WITOL®

AR Automotive Exploration

In Zusammenarbeit mit WITOL® haben wir in ARKit 2 die erste Augmented Reality-Anwendung entwickelt, die einen vielfältigen Einsatz ihres innovativen Befestigungssystems "Witol" auf Messen möglich und visuell erlebbar macht. Der einer Schraube ähnliche sogenannte Witol wird weltweit bei der Montage von Fahrzeugen eingesetzt, ist aber aufgrund seiner Größe in der Regel nicht wirklich sichtbar.

Video öffnen

Fortschrittliches Engineering demonstriert an zehn Anwendungsfällen

Die WITTE-Gruppe (Muttergesellschaft von WITOL®) und ihre Schließ- und Verriegelungstechnik stammen aus dem Jahr 1899 und kamen schon beim ursprünglichen VW Käfer zum Einsatz. Wir nutzen Mixed Reality, um ihre Produkt- und Geschäftsvision darzustellen.

Detailgetreue und lebensgroße Darstellung in Augmented Reality

Das Kernelement ist ein auf den Kunden angepasster Shader, den wir entwickelt haben, nachdem wir das Fahrzeugmodell und seine Inhalte optimiert haben. Der X-Ray Stil verfügt über aktive und inaktive Zustände, die auf interaktiven Hotspots basieren. Eine visuelle Unordnung sowohl im Gesamtfahrzeug als auch bei der Nahbereichsinspektion wird dadurch effektiv reduziert. Der Fokus liegt dabei immer auf dem Witol.

Intuitive Navigation mit kontextbezogener Benutzeroberfläche

Die in Unity3D integrierten interaktiven Hotspots führen neue Geschäftsmöglichkeiten nativ in eine Lösung für Experten auf verschiedenen Messen ein. Sobald ein Hotspot getriggert bzw. aktiviert wird, inszenieren unsere in Autodesk Maya entworfenen 3D-Modelle realistische Bereiche, die von der Stoßstange über den Scheinwerfer bis hin zur e-Batterie im Detail entdeckt werden können. Technische CAD-Modelle der Witols demonstrieren dabei ihre Funktion.

Intuitive Navigation mit kontextbezogener Benutzeroberfläche
WITOL®

AR Automotive Exploration