Oceana

StopOverfishing

Überfischung der Meere ist eines der größten Umweltprobleme, die Menschen heute zu bewältigen haben.
Um auf dieses globale Problem aufmerksam zu machen, entwickelten wir eine interaktive Online Experience für die Umweltorganisation der Meere: Oceana.

Es ist Zeit die Fische zurückzuholen

Basierend auf der Idee, den Ozean durch verantwortungsvolle Fischerei wieder aufzufüllen und der Dringlichkeit, das Bewusstsein für die erschöpften Fischbestände zu schaffen und zu auszubauen, zielten wir auf eine interaktive Web-Erfahrung, die eine Botschaft sendet und die Menschen zum Handeln animiert. Das Web-Special ist ein verspieltes, digitales Ozean Erlebnis, das die Schönheit der Unterwasserwelt mit ihren Fischen einerseits hervorhebt und andererseits die Benutzer über die Gefahr der Überfischung informiert.

Die Entwicklung einer Idee

Im Gegensatz zu den ernsthaften Tönen, die die meisten Umweltkampagnen anschlagen, wählten wir einen spielerischen Ansatz für das Web-Special. Benutzer werden dazu animiert teilzunehmen, einzelne Fische durch die Schnittstelle zu schaffen und der Unterwasserwelt hinzuzufügen. Gleichzeitig wird über die Sozialen Medien darüber gesprochen, um noch stärker auf die Thematik aufmerksam zu machen und parallel mehr über die Problematik der Überfischung der Meere zu lernen.

Zähl auf mich!

Der Einsatz der einzelnen Unterstützer wird mit einem in Echtzeit erzeugten Fisch zum Ausdruck gebracht. Ob #StopOverfishing Posts in sozialen Netzwerken oder eine persönliche Botschaft direkt auf der Webseite, so wird der Beitrag durch das Erscheinen eines Fisches in den virtuellen Ozean aufgenommen. Auf diese Weise wird jeder Fisch zu einer individuellen Botschaft der wachsenden Gemeinschaft, die jederzeit per Klick auf einen Fisch wiederentdeckt werden kann.

Echtzeit-Daten

Wir lassen einen node.js Service laufen, der Einträge auf Twitter und Instagram sucht, die #StopOverfishing enthalten. Diese Daten werden in unsere Firebase-Struktur injiziert, die sich um die Speicherung und Synchronisation der Daten über alle Clients in Echtzeit kümmert. Der Client sieht nur den Firebase-Stream und erhält die Info, ob jemand den Hashtag StopOverfishing benutzt hat oder einen Fisch auf der Seite selbst hinzugefügt hat.

Werde Teil des Schwarms

Wir wollten ein erkennbares Schwarmverhalten von Fischen erreichen. Darüber hinaus wollten wir, dass der Schwarm auf User-Input, wie Mausbewegungen, reagiert. Daher haben wir eine Mischung aus grundlegenden Boid- und Flocking Algorithmen in JavaScript verwendet, um die drei gemeinsamen Abhängigkeiten in einem Schwarmverhalten à Ausrichtung, Zusammenhalt und Trennung umzusetzen, die auch mittels Mausinteraktion beeinflusst werden.

Echtzeit-Daten
Stur was Vision betrifft, flexibel bei den Details

Bei Demodern machen wir immer gerne Projekte für den guten Zweck. Daher war es ein Privileg, unseren Teil bei der Verbreitung der Botschaft zu beizusteuern. Wir haben uns mit einem ernsthaften Problem auf spielerische Weise befasst, indem wir großen Aufwand bei den Details aufbrachten, von der Musik über Pflanzen bis zur Darstellung der Fische.

Oceana

StopOverfishing