Demodern am 26.07.2016

Mit Neukunden Gatorade baut Demodern das US-Geschäft weiter aus


Köln, 25. Juli 2016 – Gatorade – eine PepsiCo-Marke – setzt künftig auf die Expertise der Agentur Demodern. Die Entscheidung fiel in einer mehrstufigen Wettbewerbspräsentation, in der sich das deutsche Team gegen mehrere namhafte US-amerikanische Agenturen durchsetzte.


Demodern verantwortet für Gatorade die Konzeption und Umsetzung digitaler Installationen im Rahmen einer Messereihe. Ziel ist es, sportive Influencer gezielt über digitale Lösungen anzusprechen und Marken- bzw. Produktkommunikation für diese anspruchsvolle Zielgruppe zu transportieren. Die Messereihe wird gemeinsam mit MirrorShow Management, New York, realisiert, die den gesamten Messe-Etat von Gatorade betreuen. „Die Zielgruppen globaler Brands erwarten heute eine direkte und personalisierte Ansprache mit für sie relevanten Inhalten. Auf Messen und Events hat das natürlich schon immer über das Gespräch stattgefunden. Mittlerweile reicht das aber nicht mehr aus. Die Gatorade Zielgruppe denkt und lebt digital, das bedeutet, auch auf Messen und Events sind es die digitalen Experiences, die Inhalte mit einem hohen Entertainment-Faktor kommunizieren und damit ein perfektes Markenerlebnis schaffen“, sagt Florian Wögerer, der bei Demodern das Projekt maßgeblich betreut.

Aufmerksam wurde Gatorade auf Demodern durch deren preisgekröntes Nike-Digital Retail Experience-Projekt. Die Digitalexperten haben dieses Jahr bereits Projekte für Wacom und für Cisco in Nordamerika realisiert und bauen nun mit Gatorade das Geschäft in Übersee weiter aus.