Claudia am 23.04.2018

Recap: Das war CATCH - der Demodern Showroom in Köln


CATCH - der Demodern Showroom fand auch in diesem Frühjahr wieder in unserem Office in der Kölner Lichtstraße statt. Im Verlauf der Showroom Woche konnten unsere Gäste sich erneut von unseren Experiences und Installationen einfangen lassen und Technologien wie Augmented und Virtual Reality, Conversational Interfaces, 3D-Produktkonfiguratoren oder Gestensteuerung testen.


Home is where the Dom is

In unserem Eingangsbereich konnten sich die Besucher nicht nur mit unserem IKEA VR Showroom  ihre Wohnung quasi neu einrichten - darüber hinaus war es möglich, in Virtual Reality über den Wolken zu schaukeln, Parador's digitalen Fußbodenberater wie direkt am Point of Sale auszuprobieren oder ein kleines AR-izona Rattlesnake Race mit unserer eigens dafür entwickelten Augmented Reality App zu bestreiten.


IM.PRINT - Die Magie von Technologie, Design und Sound

Wir haben euch IM.PRINT bereits in einem unserer vergangenen Blog Entries vorgestellt - diese kreative Idee wurde nun erweitert und ausgearbeitet.

IM.PRINT konnten die Besucher in unserem eigentlich "Roten Raum" bestaunen und ausprobieren! Komplett abgedunkelt und mit Spiegelfolie beklebt, strahlte er beim Betreten etwas Magisches aus - die im Hintergrund starken Soundeffekte ließen die Atmosphäre noch außergewöhnlicher erscheinen. Einzige Lichtquelle: Das auf die Spiegelfolie transportierte DMDRN Logo. In der Mitte des Raumes ein Terminal, das auf Handbewegungen reagiert und verschiedene Artworks auf die Wände projizierte. Das Ganze wurde durch darauf abgestimmte Soundeffekte abgerundet. Wer noch mehr wollte, konnte den Finger scannen und seine eigene Identität in starken Visuals auf der Spiegelfolie bewundern.

Go on a secret mission

Einmal wie James Bond fühlen konnten sich unsere Besucher in der von uns für den Sicherheitsgerätehersteller Dräger entwickelten Realtime VR Gaming Experience. Mithilfe eines Oculus Rift VR-Headsets und dem zugehörigen Room Scale VR-Equipment taucht der Nutzer in eine Bohrinsel-Szenerie ein, erlernt die Interaktionsmöglichkeiten und führt dann einen spannenden Auftrag aus. 


Einmal Messe und zurück 

Um den Besuchern zu zeigen, was wir auf amerikanischen Fachmessen so anbieten, konnten sie gleich drei unserer Installationen für Gatorade ausprobieren und sich von uns erklären lassen, wie die digitalen Multitouch-Pods und Multitouch-Displays funktionieren.


Konfiguratoren für Mann & Frau (Achtung, jetzt kommt Sexismus)

Und nebenbei konnten sich die weiblichen Besucher auch noch einen passenden BRA an unserem NIKE Mix and Match Shopping Terminal konfigurieren... An die männlichen Besucher wurde natürlich auch gedacht - für die gab's den smart 3D WebGL Auto Konfigurator. (ging natürlich auch andersrum...)


Auf geht's in den Geek Raum

Realtime Projection Mapping - das war ein Magnet für viele Besucher. In unserem Lab entwickeln wir nämlich aktuell das erste Realtime Projection Mapping auf beweglichen Objekten. Und das wollte im rechten Licht präsentiert werden.


Zum Abschied gab's Gegrilltes

Um unseren Freunden und Familien zu zeigen, was wir bei Demodern eigentlich so machen, haben wir dann Samstag die Türen geöffnet und einen sehr sonnigen Tag bei kühlen Getränken und leckeren Würstchen verbracht! Wir danken auf diesem Weg allen, die uns in der Showroom Woche besucht und dabei geholfen haben, dass der CATCH Showroom in Köln ein voller Erfolg wurde. 

Wir gehen auf Tour

Im Mai folgt dann unser Hamburger Showroom mit weiteren coolen Installationen und Experiences im Schanzenviertel. Stay tuned!